Natürliche Frauenheilkunde

Anja Ingendorf

Das Wissen um die Vorgänge im eigenen weiblichen Körper können der Frau helfen, sich selbst gut zu versorgen. Seit Jahrhunderten gibt es eine Vielfalt an natürlichen Heilmitteln, die Frauen bei unterschiedlichen Krankheiten und Beschwerden helfen können. Im Pflanzenreich finden sich unzählige Heilkräuter, deren Heilkräfte das gesamte Leben einer Frau bereichern und hilfreich begleiten können. Dieses Wissen über eine natürliche Frauenheilkunde gebe ich an Sie weiter. Das sanfte Heilen, das vor allem auf die Selbstheilungskräfte des Organismus setzt und den schnellen Griff zu Pharmazeutika vermeidet, ist mir besonders wichtig.

In meinem ganzheitlichen Behandlungskonzept wende ich die modernen Erkenntnisse neben den traditionell bewährten Grundsätzen der klassischen Homöopathie an.

Erst nach einer umfassenden Anamnese und Analyse Ihrer Beschwerden und der Befunde erstelle ich einen individuellen Therapievorschlag für Sie.

Ich berate Sie und erkläre Ihnen ausführlich die Diagnose und eine mögliche Behandlung.

Je nach Beschwerdebild kommen individuelle Therapiekonzepte zur Anwendung: Bei Zyklusstörungen, beim polyzystischen Ovarialsyndrom (PCO-Syndrom), bei prämenstruellen Beschwerden (PMS), bei Wechseljahresbeschwerden und anderen hormonell bedingten Erkrankungen biete ich Hilfe mit meiner natürlichen Hormonbehandlung, Pflanzenheilkunde  (Phytotherapie) und der klassischen Homöopathie. Ergänzt wird mein Angebot durch Orthomolekulare Medizin, Mikrobiologische Therapie, Phytotherapie, Eigenbluttherapie, etc.

3 Therapiegebiete als Schwerpunkte meiner Arbeit.

  • Natürliche Frauenheilkunde und Wechseljahresbeschwerden
  • Natürliche Hormonersatztherapie mit bioidentischen Hormonen
  • Kinderwunschbehandlung auf natürlichem Weg

Wechseljahresbeschwerden

Natürlichkeit hat Vorrang

Die Wechseljahre (Menopause) die gewöhnlich zwischen dem 45. und 55. Lebensjahr stattfinden, sind häufig eine gefürchtete Zeit im Leben einer Frau. Klimakterium und Menopause sind zwar keine Krankheit, doch bei zwei Drittel der Frauen geht diese Zeit mit bestimmten Beschwerden einher, die den Alltag mehr oder minder beeinträchtigen können.

Etwa ab dem 40. Lebensjahr kommt es in den Eierstöcken der Frau zu einer Verminderung der Hormonproduktion mit teilweise enormen Schwankungen. Dies hat einen unregelmäßigen werdenden Eisprung sowie Veränderungen im Bereich der Gebärmutterschleimhaut zur Folge. Zyklus- bzw. Blutungsunregelmäßigkeiten sind daher die ersten Anzeichen für den Eintritt in die Wechseljahre.

Die möglichen Beschwerden der Wechseljahre

Unregelmäßige und manchmal sehr starke Monatsblutungen, Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Schwindel, plötzliches Rotwerden, Trockenheit der Haut und Schleimhäute, beschleunigte Hautalterung, Blasenentzündungen, Libidoverlust, Nervosität und Gereiztheit, Angst, Stimmungsschwankungen, Depressionen, massive Schlafstörungen, Erschöpfung, Osteoporose …

Noch immer werden Frauen in den Wechseljahren oft mit künstlichen Hormonen therapiert – trotz Krebsgefahr und möglichen Nebenwirkungen wie Thrombosen, Leber-Galle-Erkrankungen und Gewichtszunahme. Viele Frauen sind verunsichert oder stehen der Behandlung zu Recht kritisch gegenüber.

Entspannt und mit Energie durch die Wechseljahre

Meine Therapiekonzepte

Ganz unterschiedliche Therapiekonzepte können dabei zum Einsatz kommen, je nach individuellem Beschwerdebild. So biete ich mit meiner natürlichen Hormonbehandlung, Pflanzenheilkunde (Phytotherapie) und der klassischen Homöopathie Hilfe bei Zyklusstörungen, beim polyzystischen Ovarialsyndrom (PCO-Syndrom), bei prämenstruellen Beschwerden (PMS), bei Wechseljahresbeschwerden und vielen anderen hormonell bedingten Erkrankungen.

Bei der Orthomolekularen Medizin, die ebenfalls zu meinem Behandlungsspektrum gehört, geht es darum, den Nährstoffhaushalt des Körpers im Gleichgewicht zu halten. Durch therapeutisch gezielten Einsatz von Mikronährstoffen – bei labordiagnostisch belegten Defiziten – werden dem Körper wichtige Stoffe ergänzend zur Nahrung zugeführt.

Die Mikrobiologische Therapie, die ich darüber hinaus seit vielen Jahren erfolgreich anwende, ist eine spezielle Behandlung zur gezielten Modulation des Immunsystems. Die Verbindung mit der Orthomolekularen Therapie setzt sich zunehmend durch. Sie wird meist ergänzt durch andere Verfahren der Naturheilkunde wie Phytotherapie, klassische Homöopathie, Eigenbluttherapie.

Natürliche Hormonersatztherapie

Eine natürliche Alternative zum ausgeglichenen Hormonhaushalt.

Hormone bestimmen unser allgemeines Wohlbefinden, unsere Leistungsfähigkeit und Vitalität. Das Immunsystem, das Gedächtnis der ganze Körper funktioniert nur bei einem ausgewogenen Hormonspiegel. Bei Hormonmangel kann eine natürliche Hormonersatztherapie mit bioidentischen Hormonen nach Dr. Rimkus, eine große Hilfe sein. In dieser Therapie werden die bioidentischen Hormone als Progesteron-Vorläuferstufe aus dem wilden Yams gewonnen. Nach biochemischer Umwandlung sind sie baugleich mit den im Menschen vorkommenden Hormonen. Das macht diese Behandlung deutlich schonender als eine mit vollsynthetischen Hormonen.

Meiner Beratung geht immer eine Blutanalyse voran. So kann maßgerecht therapiert werden. Bei der Dr. Rimkus-Methode werden  nur Hormone verordnet , bei denen individuell ein Mangel gemessen wurde. Um bestmögliche Behandlungserfolge zu erzielen, werden alle 3 Monate, nach erneutem Blutbefund, die bioidentischen Hormone bedarfsgerecht angepasst.

Die Natürliche Hormonersatztherapie kann bei hormonbedingten Zyklusstörungen, Gebärmuttermyomen, Eierstockzysten, Postmenstruellem Syndrom, Endometriose, Schilddrüsenprobleme, unerfülltem Kinderwunsch oder Wechseljahresbeschwerden angewandt werden.

Natürliche Kinderwunschbehandlung

Ganzheitliche Ansätze, hohe Erfolgschancen

Immer häufiger gelingt die Wunschkindplanung in Deutschland nicht.

Etwa jedes sechste Paar ist ungewollt kinderlos. Die Gründe sind vielfältig. Die Diagnose ist aufwendig und kann emotional sehr belastend sein. Organische Erkrankungen sollten in jedem Fall schulmedizinisch abgeklärt sein. Ein ganzheitlicher Ansatz bringt oftmals die ersehnte Hilfe.

Ich berate und begleite Sie, wie Sie beide als Paar die Voraussetzungen schaffen können, die die Bereitschaft des Körpers für eine Schwangerschaft erfüllen und befreie Sie von übermäßigen Druck und etwaigen Schuldzuweisungen.

Ich berate Sie hinsichtlich einer möglichen Unfruchtbarkeit bei Frau und Mann spreche über die Rolle der Psyche, kläre über die Zykluskontrolle auf und zeige Ihnen, wie Sie die Bestimmung des besten monatlichen Empfängniszeitpunktes vornehmen können.

In meinem ganzheitlichen Behandlungskonzept kombiniere ich eine sanfte Hormonhilfe mit den traditionell bewährten Grundsätzen der klassischen Homöopathie sowie den häufig unterschätzten Ernährungskonzepten. Auch altbewährte Heilkräuter oder pflanzliche Urtinkturen, die ganz individuell auf die Ursache des unerfüllten Kinderwunsches abgestimmt werden, gehören dazu. Die Erfolgschancen sind hoch: Natürliche Kinderwunschbehandlung ist ein umfassendes natürliches und einfühlsames Konzept aus klassischer Homöopathie, Hormonergänzung mit bioidentischen Hormonen, osteopathischer Behandlung , Heilkräutern und begleitenden Gesprächen.

Anja Ingendorf – Heilpraktikerin